Die Menschen, nicht die Häuser, machen die Stadt
© by bauart atelier luther
Altstadtsanierung Unter Altstadtsanierung oder Stadterneuerung wird im Allgemeinen der zielge- richtete Prozess zur Erhaltung, Verbesserung, Umgestaltung und Weiterent- wicklung bestehender Teile und Strukturen einer Stadt verstanden. Dabei wird zwischen der in fest umgrenzten Flächen erfolgenden Stadterneuerung und der objektbezogenen Modernisierung bzw. Instandsetzung von Gebäuden unter- schieden. Die städtebauliche Erneuerung soll die Erhaltung und Modernisierung von Gebäuden, die Revitalisierung der Zentren und Nebenzentren und die Verbes- serung des Wohnumfeldes in den betroffenen Gebieten ermöglichen. Ziel ist es, den Bedeutungsverlust der Innenstädte als soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Mitte der Region aufzuhalten. Durch Vielfalt und Funktionsmischung sol- len sie Orte der Begegnung und Identifikation bleiben. Die Denkmale von heute sind die Neubauten von Gestern. Jedes Haus ist ein Beitrag seiner Zeit und muss sich daran messen lassen. Moderne Architektur führt den augenscheinlichen Nachweis dafür. Historisierendes, angepasstes Bauen doku- mentiert hingegen Zukunftsangst und mangelnde Entwicklungsfähigkeit. Eine historische Altstadt kann nicht gleichzeitig alle möglichen Tugenden erfüllen. Das barrierefreie, energetisch optimierte multikulturelle Mehrgenerationendenk- malquartier auf Passivhausstandard mit Sozialcharta überfordert alle, am meisten die Denkmale selbst. Die historische Altstadt muss, um überleben zu können, auch Raum der ständigen Weiterentwicklung und Innovation sein und auf die neuen Anforderungen an die Lebensentwürfe der Gegenwart, an Energieeffizienz, Klima- anpassung, Barrierefreiheit, neue Mobilität und regenerative Energien ihre ganz eigenen Antworten als zukunftsfähige Stadtteile finden (Zitat H.Börsch)
zurück Portfolio / Tätigkeitsbereiche zurück Portfolio / Tätigkeitsbereiche