Seht diese Flanken, diese Strebepfeiler, die stehn, wie für die Ewigkeit gebaut. Friedrich von Schiller
© by bauart atelier luther
Bauliche Denkmalpflege Baudenkmale, Ensembles, archäologische Stätten und Parks, mit denen die Men- schen ihre Umwelt gestaltet und reflektiert haben, gehören zum kulturellen Erbe der Gesellschaft. Ebenso wie künstlerische Schöpfungen, Erfindungen und wissen- schaftliche Entdeckungen sind Denkmale Gegenstände gemeinschaftlicher Erin- nerung. Besonders an ihnen werden die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen der Vergangenheit anschaulich und in unserer Lebensumwelt un- mittelbar erfahrbar. Die Aussagekraft des Denkmals ist dabei an seine materielle Substanz gebunden. Die Bausubstanz in ihrem überkommenen Zustand zu erhal- ten, mitsamt den historischen Nutzungsspuren und Veränderungen, ist deshalb das erste Ziel der Baulichen Denkmalpflege. Als geschichtliche Hinterlassenschaften menschlichen Wirkens spielen Denkmale eine Identität stiftende Rolle in der Gesel- lschaft. Die Denkmalpflege widmet sich der Aufgabe, dieses der Gemeinschaft übertragene Erbe an Bau-, Boden- und Gartendenkmalen für kommende Gen- erationen zu bewahren und es vor Beschädigung oder Zerstörung zu schützen. Eine wichtige Voraussetzung für den Erhalt von Baudenkmalen ist, dass sie konti- nuierlich genutzt werden. Steht ein Gebäude längere Zeit leer, stellen sich Schäden ein und machen es schwer, den Bau in die Nutzung zurückzuholen.
zurück Portfolio / Tätigkeitsbereiche zurück Portfolio / Tätigkeitsbereiche